Beispiel_3.jpg

Lausitzer Radsportverein Cottbus e.V.

Shadow

2014 S.Grabia/F.Stege haben den Aufstieg in die Oberliga geschafft und A.Schulrath/A.Koch haben die Klasse der Verbandsliga souverän gehalten...

Der Lausitzer Radsportverein war am 24.05. Gastgeber des sechsten und bereits letzten Punktspielturniers der Radball-Verbandsliga. Die beiden Mannschaften Cottbus II mit Sebastian Grabia und Felix Stege und Cottbus III mit Alexander Koch und Aaron Schulrath wollten es zu Hause noch einmal richtig „krachen lassen“. Nach dem ersten Spieltag steigerten sich beide Teams kontinuierlich von Turnier zu Turnier. Sie begannen im Januar als jüngste Teams der Liga zu vorsichtig, zu defensiv und zu respektvoll gegenüber den „alten Hasen“ und landeten auf Platz 7 (Cottbus II) und Platz 10 (Cottbus III) unter den 12 Mannschaften der Verbandsliga. Dabei hatte Trainer Lutz Pannach aufgrund seiner Kenntnis der Liga dem Team Grabia/Stege schon vor dem Ligastart klar angesagt: „Aufstieg!“ Der Aufstieg in die Oberliga blieb auch nach Platz 7 im ersten Turnier das einzige Ziel. Platz 3 musste es dafür sein und es wurde Platz 3. Koch/Schulrath kamen von Platz 10 auf 6 – fast noch auf Rang 5 vor unter der insgesamt 12 Verbandsligamannschaften. In Cottbus sollten der Aufstieg für Grabia/Stege und der Klassenerhalt für Koch/Schulrath perfekt gemacht und etwas gefeiert werden. Praktisch brauchten beide Teams nur noch je einen Punkt aus all ihren Spielen, um am Ende das Ziel zu erreichen. Dann reiste die Mannschaft Mühlenbeck nicht in Cottbus an und damit erhielten die Cottbuser allein durch ihre Anwesenheit je 5:0 Tore und 3 Punkte gegen Mühlenbeck zugesprochen. Somit standen plötzlich bereits vor dem ersten Anpfiff des Tages ohne Kampf beide Wunschergebnisse fest, Aufstieg und Klassenerhalt für den LRV Cottbus. Jetzt erst recht zeigten Sebastian Grabia und Felix Stege den wenigen Cottbuser Fans ihre solide Radballkunst mit höchster Schnelligkeit, solider Ballkontrolle, präzisen Doppelpässen und Torschüssen. Sie schlugen Spremberg mit 4:1 Toren und später Berlin III mit 4:0 Toren. Erst in ihrem 22. und damit allerletzten Spiel der langen Ligasaison schien etwas die Luft heraus zu sein. Gegen Berlin II hieß es am Ende 1:2. Cottbus III mit unseren beiden getrennt, fern von Cottbus studierenden Alexander Koch und Aaron Schulrath hatte den sicheren Klassenerhalt zur Aufgabe und bewies im Laufe der Saison, dass mehr drin ist. Ballkontrolle und zunehmende Kombinationssicherheit verhalfen den Beiden zu einem ebenfalls fast oberligareifen Spiel. Sie gewannen in Cottbus 2:1 gegen Berlin III, schafften gegen Berlin II nach spannendem Spiel ein 2:2-Unentschieden und bekamen die 3 Punkte von Mühlenbeck. Ein Tor mehr gegen Berlin II und Koch/Schulrath stünden auf Platz 5 der Abschlusstabelle. So aber hatte am Ende des Tages doch der Betreuer André Koch Recht behalten mit seiner Prophezeiung bereits nach dem 4. Spieltag vor sechs Wochen: „Wir werden zum Schluss Dritter und Sechster sein und in eigener Halle den Aufstieg und Klassenerhalt feiern.“

Mediathek Verein

Hier kannst du Radio Podcaste entdecken und vielles mehr...

weiterlesen...

Radball Kinder

Radball - unsere kleinen Profis

Radball ist eine Radsportart, bei der mit speziellen Fahrrädern in Mannschaften auf Tore gespielt wird. Es wird in der Halle gespielt und von zwei Mannschaften zu je zwei Spielern durchgeführt. Ein Einstiegsalter zwischen 6 und 8 Jahren ist hier ideal.

weiterlesen...

Kunstradfahren - unsere kleinen Talente

Beim Kunstradfahren handelt es sich wie beim Radball um eine Hallenradsportart. Ein Einstiegsalter zwischen 6 und 8 Jahren ist hier ideal. Es werden neben kleinen Kunststücken auf dem Fahrrad gleichzeitig die Motorik und das Gleichgewicht trainiert.

weiterlesen...

Kunstradfahren Kinder

Training

Das Training findet in der Cottbuser Stadtsporthalle statt.


 Radball Training
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 8
    03044 Cottbus
Mo + Do: 16.30


 Kunstradfahren
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 8
    03044 Cottbus
 Di: 16:30
 Mi: 16:00

Karte

Sponsoren

Login

Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an.